Informationen zur operativen Behandlung

… des Übergewichtes!

Was ist krankhaftes Übergewicht (Adipositas)?
Das Körpergewicht kann nur in Beziehung zur Körpergröße beurteilt werden. Das Körpergewicht geteilt durch die Körpergröße im Quadrat ergibt den Körpermasse – Index (Body Mass Index = BMI). Ab einem BMI von über 30 besteht ein krankhaftes Übergewicht.

Warum ist krankhaftes Übergewicht (Adipositas) gefährlich?
Mit steigendem Übergewicht verkürzt sich das Leben der Übergewichtigen. In vielen Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass eine direkte Beziehung besteht: je dicker desto kürzer die Lebenszeit.

Wieso verkürzt krankhaftes Übergewicht (Adipositas) das Leben?
Das krankhafte Übergewicht ruft eine Vielzahl von Begleiterkrankungen hervor, die ursächlich für die höhere Sterblichkeit sind. Das Übergewicht verursacht Bluthochdruck, Zuckerkrankheit (Diabetes), Herzmuskelverdickung, Schlafapnoe-Syndrom, Refluxkrankheit, Gelenk- und Wirbelsäulenprobleme und Krebserkrankungen in einer höheren Rate als bei Normalgewichtigen. Einzelne oder mehrere dieser Erkrankungen können zum Schlaganfall oder Herzinfarkt führen.

Wie behandelt man krankhaftes Übergewicht (Adipositas) ?
Die Behandlung des Übergewichtes basiert auf drei Säulen: Ernährungsberatung (Diät), psychologische Betreuung und Bewegung. Eventuell kommen Medikamente zur Appetitregulation hinzu. Leider ist mit dieser Therapie selten eine dauerhafte Gewichtsreduktion zu erreichen.

Wann kommt eine Operation bei krankhaftem Übergewicht (Adipositas) in Betracht?
Wenn alle Versuche, das Übergewicht zu beseitigen, fehlgeschlagen sind, ein BMI von über 35 mit zwei Begleiterkrankungen oder ein BMI von > 40 vorliegt, kann eine operative Behandlung erwogen werden.

Welche Operationen werden bei krankhaftem Übergewicht (Adipositas) vorgenommen?
Es handelt sich dabei um Eingriffe, die die Nahrungsaufnahme behindern, eventuell auch die Nahrungsauswertung verringern und damit dauerhaft das Übergewicht reduzieren.
Es kommen das verstellbare Magenband, der Magenbypass und der Schlauchmagen mit eventuell späterer Dünndarmverkürzung zur Anwendung.

Operationen bei Adipositas
Operationen an der Körperoberfläche wie Fettabsaugung oder Fettschürzen Operation sind für eine dauerhafte Verringerung des krankhaften Übergewichtes ungeeignet.

Welche Operation für welchen Patienten mit krankhaftem Übergewicht?
Es gibt bisher keine harten Daten, welcher Übergewichtige von welcher Operation am besten profitiert. Während eines mehrmonatigen Vorlaufes wird von spezialisierten Ärzten das Persönlichkeitsprofil, das Essverhalten und die Motivation des Übergewichtigen analysiert und gemeinsam mit dem Chirurgen das erfolgversprechendste Verfahren nach den bisherigen eigenen Erfahrungen ausgewählt. Eine weitere Betreuung durch die spezialisierten Ärzte nach der Operation ist obligat.

Wie geht es für mich weiter?
Wenn alle Versuche, Ihr Gewicht mit nicht-operativen Maßnahmen zu reduzieren, fehlgeschlagen sind,
kann ein Verfahren zur Kostenübernahme  der Operation durch die Kassen von mir eingeleitet werden.
Die Kostenübernahme ist an eine Reihe von formalen Voraussetzungen gebunden, die nach einer
Checkliste abgearbeitet werden. Diese Untersuchungen benötigen einige Zeit und ebenfalls die Bearbeitung des Antrages. Genauere Informationen erhalten Sie von mir immer wieder während des mehrwöchigen Ablaufes des Verfahrens.