Der erste und einzige minimal-invasive Magenballon für einen sicheren und schnellen Gewichtsverlust & Rundum-Unterstützung des Patienten nach der Platzierung.5-14
Ohne Operation, Endoskopie und Anästhesie.*

Der ELIPSE™ Ballon wurde Ende 2015 in Frankreich und Großbritannien erstmals auf den Markt gebracht und wird mittlerweile von über 100 Kliniken weltweit genutzt. Ab sofort auch in ästhetischen Kliniken, Adipositaszentren und Gastroenterologiepraxen in Deutschland erhältlich.

 

Volkskrankheit Übergewicht

Laut einer Studie des Robert Koch-Instituts aus den Jahren 2014/15 sind 47 Prozent der Frauen und 62 Prozent der Männer in Deutschland von Übergewicht betroffen (Body Mass Index über 25 kg/m2), 18 Prozent davon weisen eine Adipositas auf.1 Die Deutschen sind damit aber nicht allein: Übergewicht ist ein weltweites Problem. In den USA, den EU5 Ländern, China und den Vereinigten Arabischen Emiraten ist eine von drei Personen übergewichtig oder adipös.2 Die Folgen der „Epidemie Übergewicht“: Erhöhtes Risiko für Diabetes II, Krebs, Hypertonie oder koronare Herzkrankheiten.3 Übergewichtige Patienten haben ein zwei Mal, adipöse Patienten ein bis zu vier Mal höheres Risiko Begleitkrankheiten zu entwickeln.3 Eine von Allurion 2018 durchgeführte Verbrauchermarktstudie mit 9.800 Probanden ergab, dass 76 Prozent der Patienten mit getesteten Methoden zur Gewichtsreduktion (Fitness, Diäten, Diätergänzungsmittel, Ärztliche Begleitung oder Apps) nicht zufrieden waren.4 Viele schrecken auch vor den Nebenwirkungen einer Magenverkleinerung zurück.

 

ELIPSE™ Ballontherapie: In vier Monaten 10 bis 15 kg an Übergewicht verlieren!5-14

Der ELIPSE™ Magenballon wurde von Dr. Sammy Levy, Dr. Shantanu Gaur und Prof. Ram Chuttani (nun Chief Medical Officer bei Allurion) an der Harvard Medical School entwickelt. Ihr Ziel war es, eine neue, minimal-invasive Lösung im Kampf gegen das weltweite Problem „Übergewicht“ zu schaffen. Bei ELIPSE™ handelt es sich um einen temporären, intragastrischen Ballon, dessen Platzierung im Magen keine Betäubung, Endoskopie oder Operation erfordert.* Die Platzierung des Ballons nimmt nur etwa 20 Minuten in Anspruch und kann ambulant durchgeführt werden.

 

ELIPSE™ – eine Revolution der Einfachheit

Die Genialität des ELIPSE™ Magenballons liegt in seiner sorgfältig konstruierten Einfachheit. Er besteht aus einer dünnen Polyurethan-Folie, die sehr viele positive Eigenschaften aufweist: Sie ist stark reißfest, nicht resorbierbar, sehr soft und dünn. Das Material ist gut verträglich, trotzt dem Magenmilieu und bleibt über die gesamte Tragedauer stabil. Der Ballon ist in einer leicht zu schluckenden Kapsel eingehüllt, der im Magen platziert mit 550 ml Flüssigkeit gefüllt wird (das entspricht etwa 2,5 Tassen), um das Gefühl eines vollen Magens zu erzeugen.

 

Wie funktioniert die Behandlung?

Der Patient schluckt die Kapsel an einem dünnen Schlauch, in der sich der Ballon befindet. Die meisten Patienten sind ohne Probleme in der Lage, den Ballon zu schlucken. Sollte dies in seltenen Fällen nicht funktionieren, kann der Arzt mit einem schonenden Führungsdraht unterstützen. Eine Endoskopie oder Narkose ist nicht erforderlich.*
Sobald die Kapsel im Magen angelangt ist, füllt der Arzt den Ballon über den Schlauch mit 550 ml Flüssigkeit und zieht den Schlauch vorsichtig zurück. Die Platzierung des Ballons ist in nur 20 Minuten abgeschlossen. Beim Patienten werden zwei Röntgenaufnahmen durchgeführt um sicherzustellen, dass die Kapsel nach dem Schlucken im Magen liegt und dass der Ballon richtig gefüllt ist. Die meisten Personen können ein bis zwei Tage nach der Platzierung wieder ihre normalen Tätigkeiten aufnehmen. Bei manchen Patienten kommt es nach der Platzierung zu Übelkeit, Bauchkrämpfen oder gelegentlich zu Erbrechen. In den meisten Fällen lassen sich diese Symptome durch die vom Arzt üblich verschrieben Medikamente gut in den Griff bekommen. Durch den ELIPSE™ Ballon im Magen verspüren die Patienten weniger Hungergefühl und können in den kommenden vier Monaten zwischen 10 und 15 kg an Gewicht verlieren.5-14 Es gibt keine Einschränkung in Bezug auf Ernährung, jeder Patient erhält jedoch eine auf ihn zugeschnittene Ernährungsempfehlung.
Nach etwa vier Monaten öffnet sich das zeitgeschaltete Freigabeventil, das sich in dem Ballon befindet, der Ballon leert sich und wird auf natürlichem Wege über den Magen-Darm-Trakt ausgeschieden.***

 

Rundum-Unterstützung der Patienten und dauerhafte Ergebnisse

Der ELIPSE™ Magenballon ist das Herzstück eines multidisziplinären Programms zur Gewichtsreduktion. Zu Beginn des Programms legt der behandelnde Arzt die Ziele der Patienten fest und führt einen Gesundheitscheck durch – nur wenn die Patienten für das ELIPSE™ Programm geeignet sind, gibt der Arzt grünes Licht. Vor und im Anschluss an den Platzierungstermin erhalten die Patienten eine insgesamt 6-monatige Ernährungsberatung durch eine Fachkraft.** Zusätzlich bekommen alle Patienten zu Beginn des Programms eine „intelligente“ (digitale) Waage und eine mobile App, die sie in Verbindung mit dem Arzt halten und eine Kontrolle des Fortschritts ermöglichen. So ist es leichter für die Patienten parallel zu seinem Gewichtsverlust durch ELIPSE™ ein gesundes Ernährungsverhalten zu erlernen und beizubehalten. Durch die Anwendung des ELIPSE™Programms kann es zu einer Reihe von Gesundheitsvorteilen wie etwa besseren Blutzucker- und Cholesterinwert oder niedrigeren Blutdruck kommen.15 Der Effekt des Gewichtsverlusts mit ELIPSE™ kann anhaltend sein – in einer Langzeitstudie zeigte sich, dass 72 Prozent des Gewichtverlustes ein Jahr nach dem Ausscheiden des ELIPSE™ Magenballons erhalten bleiben konnte.16

 

Was unterscheidet den ELIPSE™ Ballon so sehr von anderen Lösungen?

  • Der einzige Magenballon, der gänzlich ohne Endoskopie auskommt*
  • Keine Operation und keine Anästhesie
  • Wird nach etwa 4 Monaten von selbst ausgeschieden
  • Gewichtsverlust von durchschnittlich 10 bis 15 kg oder 50 Prozent des Übergewichts in 4 Monaten5-14
  • ELIPSE™ Rundum-Programm: Ernährungsberatung, mobile App und digitale Waage zur Kontrolle
  • Ultrasoftes und gut verträgliches Material des Ballons
  • ELIPSE™ wird von ästhetischen Kliniken, Adipositaszentren oder Gastroenterologen angeboten. Die Kliniken dürfen ELIPSE™ nur anbieten, wenn alle Rahmenbedingungen erfüllt sind (entsprechende Ausbildung des ärztlichen Personals und Komplikationsmanagement sowie die Zusammenarbeit mit zertifizierten Ernährungsberatern)

 


Experten-Interviews zum Thema

Fotorechte@Helios Klinikum Berlin-Buch.
Abdruck nicht gestattet.

Dr. med. Anke Rosenthal – Ärztliche Leitung und Geschäftsführung des medizinischen Versorgungszentrums Ernährungsmedizin, Helios Klinikum Berlin-Buch
Prof. Dr. Volker Lange – Chefarzt der Abteilung für Adipositas und Metabolische Chirurgie, Helios Klinikum Berlin-Buch

Herr Prof. Dr. Lange – Warum haben Sie sich dazu entschlossen, ELIPSE™ anzubieten? Was ist der entscheidende Vorteil im Vergleich zu anderen Behandlungsmethoden?

Wir haben uns aus unterschiedlichen Gründen dafür entschieden. Zum einen ist ELIPSE™ der einzige Magenballon am Markt, dessen Platzierung ohne Endoskopie auskommt – deren Fortfall bedeutet einen großen Vorteil für die Patienten. Auch eine Anästhesie wird nicht benötigt! Zum anderen – und das ist ein ganz entscheidender Vorteil- handelt es sich bei ELIPSE™ um ein Rundum-Programm. Das bedeutet, dass nicht nur der Ballon platziert und der Patient dann seinem Schicksal überlassen wird, sondern der Patient Teil eines 6-monatigen Programms mit Ernährungsberatung und digitaler Unterstützung ist. So können unsere Patienten Schritt für Schritt nicht nur Gewicht verlieren, sondern eine komplette Ernährungsumstellung erreichen. Die Verbleibdauer des Ballons von vier Monaten (im Gegensatz zu z.B. sechs Monaten bei anderen Ballons) sehen wir als vollkommen ausreichend an, da unserer Erfahrung nach nach diesem Zeitraum keine weitere Gewichtsabnahme erfolgt.

Frau Dr. Rosenthal – Wie sicher ist ELIPSE™?

ELIPSE™ hat ein sehr gutes Sicherheitsprofil. Daher vertrauen wir auch auf diese Behandlung. Laut internen Daten von Allurion kommt es bei 98 Prozent der Behandlungen zu keinerlei unerwünschten Ereignissen, bei den restlichen zwei Prozent können folgende Fälle eintreten: a) eine sogenannte „Early Deflation“, das bedeutet dass sich der Ballon frühzeitig öffnet – was aber kein Problem darstellt, der Ballon wird einfach ausgeschieden. Oder b) die Patienten reagieren mit Intoleranz, die sich in Form von Übelkeit oder Erbrechen äussert. In diesem Fall lässt sich ELIPSE™ wieder entfernen.

Experteninterviews mit Frau Dr. Rosenthal in der Zeitschrift „Frau im Leben“: https://www.frau-im-leben.com/fit-und-gesund/abnehmen-aber-richtig/

 


Fotorechte@Beauteous.
Abdruck nicht gestattet.

Dr. med. Robin Deb – Facharzt für Ästhetische und Plastische Chirurgie,
Beauteous Frankfurt

Herr Dr. Deb – warum bieten Sie ELIPSE™ in Ihrer Praxis an?

ELIPSE™ ist für uns eine ganz besondere Erweiterung unseres Portfolios – wir können unseren Patienten eine neue, klinisch erwiesene Methode zur Gewichtsreduktion anbieten. Einerseits ist ELIPSE™ ein extrem innovatives Produkt, das in seinem Segment in vielerlei Hinsicht eine Revolution darstellt und wir haben die einmalige Chance erhalten, zu den First Playern zu zählen! Andererseits öffnet ELIPSE™ für viele unserer Patienten tatsächlich eine neue Perspektive und kann eine Lösung für ein besseres Lebensgefühl und eine ganz neue Lebensqualität sein – und dies ohne operativen Eingriff! Mit einer reinen Liposuktion zum Beispiel sind gewisse Ziele nicht zu erreichen – es wäre der falsche Ansatz zur Gewichtsreduktion. ELIPSE™ hingegen bietet die Option, eine Reduktion des Körpergewichtes mit einer bewährten Methode (Magenballon) zu erzielen, die aber mit dieser Produktneuheit um ein Vielfaches vereinfacht wurde.

Welche Patienten sind für das ELIPSE™ Programm geeignet?

Die Patienten müssen gewisse gesundheitliche Kriterien erfüllen und mindestens einen Body-Mass-Index von 27 haben.

Wie ist das Feedback der Patienten nach der Behandlung?

Da die Platzierung des ELIPSE™-Ballons eine relativ unspektakuläre Maßnahme (Herunterschlucken) für die Patienten ist (im Vergleich zu Endoskopien und Sedierungen/Narkosen bei herkömmlichen Magenballons), ist hier das Feedback sehr positiv. Die ersten Tage nach der Platzierung können anstrengend sein, danach jedoch gewöhnt man sich an den Ballon und der Fokus liegt dann auf der Umstellung der Ernährungsgewohnheiten und der körperlichen Aktivität. Hierin liegt auch für manche Patienten die größte Herausforderung. Doch wir unterstützen unsere Patienten intensiv mit Ernährungsberatung, Coaching und Motivation – wodurch auch „Durchhänger“ besser überwunden werden können und somit die Wahrscheinlichkeit eines guten Erfolges deutlich erhöht ist. Und wenn Sie mit Feedback die Gewichtsreduktion meinen, dann ist das enorm gut!


Kosten des ELIPSE™ Programms:

Der Preis richtet sich nach dem Umfang des angebotenen Programms und startet bei ca. 3.900 € für die Dauer von 6 Monaten. Die Behandlung wird nicht von der Krankenkasse übernommen.

Ärztefinder: https://allurion.com/en/find-a-center/
Website: www.allurion.com
Bildmaterial zum Download (Bildbeschreibungen und Copyrights siehe Fotoindex): xview.info/allurion/Bildmaterial_Allurion_ELIPSE_Oktober_2019.zip


Pressekontakt:
ART.media Public Relations
Stromstraße 4, 10555 Berlin
Barbara Eienbach
Tel.: +49 (0) 30 740 744 749
Mobil: +49 173 5846684
Mail: barbara_eienbach@art-media.eu


Quellenverzeichnis:

1) Übergewicht und Adipositas bei Erwachsenen in Deutschland; Anja Schienkiewitz, Gert B. M. Mensink, Ronny Kuhnert, Cornelia Lange; Journal of Health Monitoring; 2017 2(2) DOI 10.17886/RKI-GBE-2017-025, Robert Koch-Institut, Berlin
2) Beruhend auf Daten der WHO, von Eurostat und des US Census
3) The incidence of co-morbidities related to obesity and overweight (2009); http://www.biomedcentral.com/1471-2458/9/88 (Stand 08.10.2019) Im Durchschnitt haben übergewichtige Personen im Vergleich zu normalgewichtigen Personen ein 1,89-fach erhöhtes Risiko und adipöse Personen ein 3,76-fach erhöhtes Risiko, eine Begleiterkrankung zu entwickeln.
4) Allurion-Verbrauchermarktforschung; 9.800 Befragte; 8 geographische Regionen; Oktober 2018 Q3C. Wie zufrieden sind Sie mit Folgendem auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 1 vollkommen unzufrieden und 10 äusserst zufrieden bedeuten? Berücksichtigen Sie Ihre Erfahrung mit dem gesamten Prozess. Weltweit. Anzahl Befragte: n = 4831 Zufrieden: 8-10/10, weder noch: 4-7/10, unzufrieden: 1-3/10
5) Machytka E et al. Endoscopy. 2017 Feb;49(2):154-160.
6) Raftopoulos and Giannakou. SOARD. 2017 Jul;13(7):1174-1182.
7) Genco et al. Obes Surg 2017,DOI 10.1007/s11695-017-2877-1
8) Al-Subaie S et al. Int J Surg. 2017 Dec;48:16-22.
9) Al Sabah, S., et al. SOARD. 2018, 14(3), 311-317.
10) Ienca et al. Submitted to SOARD. Abstract A278, präsentiert bei der Obesity Week, 2018, Nashville, USA
11) Genco et al. Submitted to SOARD. Abstract A185, präsentiert bei der Obesity Week, 2018, Nashville, USA
12) Jamal et al. Obes Surg. 2019 Apr;29(4):1236-1241
13) Ienca et al. Abstract 237, präsentiert bei der IFSO 2019, Madrid, Spain
14) Raftopoulos et al. Abstract 1978. präsentiert bei der ACS 2019, San Francisco, United States
15) Körperfunktion, Selbstbewusstsein, Sexualleben, Scham in der Öffentlichkeit, Arbeit; Raftopoulos and Giannakou. Surg Obes Relat Dis. 2017 Jul;13(7):1174-1182. Die Ergebnisse können von Teilnehmer zu Teilnehmer variieren. Ein geringer Prozentsatz der Patienten spricht nicht auf die Behandlung an.
16) The Safety and Efficacy of Procedureless Gastric Balloon: a Study Examining the Effect of Elipse Intragastric Balloon Safety, Short and Medium Term Effects on Weight Loss with 1-Year Follow-Up Post-removal; Mohammad H. Jamal; Rawan Almutairi; Rawan Elabd; Salman K. AlSabah; Hala Alqattan; Talal Altaweel; Obesity Surgery; https://doi.org/10.1007/s11695-018-03671-w (Stand 09.10.2019)

* In seltenen Fällen kann eine endoskopische oder chirurgische Entfernung des ELIPSE™-Ballons erforderlich sein. Sprechen Sie heute mit Ihrem Arzt, um festzustellen, ob das ELIPSE™-Programm für Sie geeignet ist. Auch unter www. allurion.com finden Sie weiterführende Informationen.

** Der ELIPSE™-Ballon muss in Verbindung mit einem professionell betreuten Programm zur Änderung der Essgewohnheiten und des Ernährungsverhaltens verwendet werden. Allurion empfiehlt ein sechsmonatiges Begleitprogramm. Die genaue Dauer wird vom Arzt festgelegt und kann je nach Arzt und Patientenprofil variieren.

*** In seltenen Fällen kann der leere Ballon erbrochen werden, anstatt den Magen-Darm-Trakt zu passieren. Obwohl es für den Patienten irritierend sein kann, wurde das Erbrechen des Ballons bislang nicht mit Nebenwirkungen in Verbindung gebracht.


Hinweise für die Redaktion:

Der ELIPSE™ Ballon darf nur von einem Arzt platziert werden, der eine entsprechende Schulung erhalten hat.

Der Europäische Wirtschaftsraum hat das Verfahren 2015 mit einem CE-Zeichen für bestimmte Gesundheits- und Sicherheitsstandards genehmigt.

Ärzte führen vor der Behandlung mit ELIPSE™ die detaillierte Krankengeschichte des Patienten auf und führen eine Gesundheitscheck durch, um die Eignung der Patienten zu bestimmen.

Dieses Medizinprodukt ist ein reguliertes Gesundheitsprodukt, das gemäß den europäischen Vorschriften das CE-Zeichen trägt. Der ELIPSE™-Magenballon ist ein Hilfsmittel zur vorübergehenden Gewichtsreduktion für Erwachsene über 18 Jahre, die übergewichtig oder adipös sind und einen Body-Mass-Index (BMI) ≥ 27 haben. Der ELIPSE™ muss in Verbindung mit einem überwachten Ernährungs- und Verhaltensänderungsprogramm durchgeführt werden. Einige Personen sind möglicherweise nicht berechtigt, den ELIPSE™-Magenballon zu erhalten. Der Arzt wird eine detaillierte Anamnese erstellen und eine körperliche Untersuchung durchführen, um die Berechtigung des Patienten zu ermitteln. Es ist wichtig, dass der Patient dem Arzt eine vollständige und genaue Krankengeschichte vorlegt.

In seltenen Fällen kann die Behandlung mit dem ELIPSE™ Ballon einen endoskopischen oder chirurgischen Eingriff zur Entfernung erfordern. Einige Personen sind möglicherweise nicht berechtigt, den ELIPSE™ Ballon zu erhalten. Die Ergebnisse können von Teilnehmer zu Teilnehmer variieren. Ein kleiner Prozentsatz der Patienten reagiert nicht auf die Behandlung.